Zusammen Gemeinsames finden

Was bedeutet Liebe?

Liebe ist ein starkes Gefühl und eine ethische Grundhaltung. Liebe kann körperlich (sinnlich) und/oder geistig gelebt werden. Liebe bedeutet stärkste Zuneigung, höchste Wertschätzung, tiefste Verbundenheit zu einer Person, zu einer Sache, eines Glaubens gegenüber und zu Gott. Liebe entsteht aus einer persönlichen Haltung heraus und aus einem Glauben an das Gute, das jedem von uns mitgegeben wurde. Liebe ist eine Kraftquelle und motiviert uns. Sie gibt uns Halt und Zuversicht. Liebe ist die Grundbedingung für ein gutes Zusammenleben.

Liebe ist aber auch eine Entscheidung und gründet auf freiem Willen. Gehen wir bewusst mit dieser Entscheidung zu Lieben um, können wir wirkungsvolle Ergebnisse ernten. Wir können handeln und machen uns nicht von der Reaktion der anderen abhängig. Der Mensch ist ein Entscheidungen treffendes Wesen und kann lernen, gute und sinnvolle Entscheidungen zu treffen. Liebe ist demnach auch eine Aufgabe. Liebe setzt immer eine Bedingungslosigkeit voraus. Ist die Liebe an Bedingungen geknüpft, führt sie zu egoistischem, selbstsüchtigem Verhalten bis hin zu Narzissmus (überhöhte Eigenliebe).

Rudolf Dreikurs (1897-1972) sagt: „Die Liebe haben wir nicht genügend gelernt. Sie muss wie Gehen und Sprechen gelernt werden. Sie ist „das Mittel des größten Beitrags für einen anderen, die Hergabe von allem, was man hat und ist, der aufrichtigste Ausdruck der Sehnsucht dazuzugehören“.

Was ist Paarberatung?

Es geht hierbei um die Beziehung der Partner. Die Beziehung ist sozusagen der “Patient”. Es geht um Probleme in der Kommunikation, um dauerhafte Konflikte, Streit und Verletzungen unter denen die Partner leiden und die sie nicht alleine lösen können. In längeren Beziehungen gibt es typische Lebensübergänge, die gemeinsam bewältigt werden müssen und zu Krisen führen können: die erste gemeinsame Wohnung, die Geburt des ersten Kindes, das Loslassen der Kinder, Beginn der Rente etc. Solche Übergänge sind zwar spannend, jedoch auch herausfordernd und mit schmerzlichen Abschieden verknüpft, die auch Ängste verursachen können. In solchen Phasen können sich die Partner unterschiedlich mitentwicklen und sehen sich vor der Aufgabe, den Weg zueinander wieder neu zu finden. Beide Partner sollten eine deutliche Bereitschaft zur Veränderung haben, da eine Paarberatung nur unter dieser Voraussetzung hilfreich sein kann.

 

 

Über die eigene Handlungsweise nachzudenken, nimmt vom andern den Druck weg und gibt ihm Gelegenheit, darüber nachzudenken, was er zur Verbesserung der Situation tun könnte.
Rudolf Dreikurs 1897-1972

  • Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.

    Dalai Lama
  • Alle Liebe dieser Welt ist auf Eigenliebe gebaut.
    Hast du dich selber auf die rechte Art lieb, so hast du alle Menschen lieb, wie dich selbst.

    Meister Eckhart
  • Wir denken zu viel und fühlen zu wenig.

    Charlie Chaplin
  • Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

    Hermann Hesse
  • Den grössten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu
    haben, einen Fehler zu machen.

    Dietrich Bonhoeffer
  • Alle menschlichen Verfehlungen sind das Ergebnis eines Mangels an Liebe.

    Alfred Adler
  • Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten.
    Achte auf deine Worte, denn sie werden zu Handlungen.
    Achte auf deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten.
    Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
    Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

    Talmud
  • Folge deinem Herzen. Aber vergiss dabei nicht, dein Hirn mitzunehmen.

    Alfred Adler
  • Erfolg hat drei Buchstaben: TUN!

    Johann Wolfgang von Goethe
  • Der Mensch ist von Natur aus nicht böse. Was auch ein Mensch an Verfehlungen begangen haben mag, verführt durch seine irrtümliche Meinung vom Leben, es braucht ihn nicht zu bedrücken; er kann sich ändern. Er ist frei, glücklich zu sein und andere zu erfreuen.

    Alfred Adler
  • Du wirst morgen sein, was du heute denkst.

    Buddha